iGENEA
Prozentuale Herkunft

Es wird die Herkunft aller Vorfahren nach Regionen und prozentualen Anteilen bestimmt. Eine Weltkarte zeigt Ihre verschiedenen Ursprünge.

Verwandte finden

Sie erhalten eine Liste mit genetischen Verwandten in Ihrem Online-Ergebnis. Per E-Mail können Sie mit Ihren Verwandten Kontakt aufnehmen und so mehr über Ihre Familie und Herkunft erfahren.

Resultat mit Zertifikat

Zusätzlich zum Online-Resultat erhalten Sie ein edles Herkunfts-Zertifikat in einem Bilderrahmen und weitere Dokumente in einer eleganten Mappe.

Urvolk

Sie erfahren die Haplogruppe und Wanderungen (prähistorische Zeit), das Urvolk (Antike) sowie die Ursprungsregion (Mittelalter) der väterlichen Linie (Männer) ODER der mütterlichen Linie (Frauen).

Alle Urvölker

Nur mit dem iGENEA Expert Test erfahren Sie die genauen Haplogruppen und Wanderungen (prähistorische Zeit), die Urvölker (Antike) und Ursprungsregionen (Mittelalter) der väterlichen UND mütterlichen Linie.

Alle Verwandten

Nur mit dem iGENEA Expert Test finden Sie alle Ihre genetischen Verwandten in unserer Datenbank.

Mehr Verwandte

Sie erhalten eine zusätzliche Liste mit weiteren Verwandten der väterlichen Linie (Männer) ODER der mütterlichen Linie (Frauen).

Persönliche Beratung

Deutschland:08134 834 99 99
Oesterreich:0720 880 086
Schweiz:041 520 73 67
International:0041 41 520 73 67

info@igenea.com Live-Chat WhatsApp

Der Test hat meine libanesische Herkunft bestätigt

Ich wurde im Juli 1973 im Paris geboren. Meine Eltern sind Libanesen. Das ist alles, was ich über sie wusste. Der iGENEA-Test hat meine libanesische Herkunft bestätigt, was für mich persönlich sehr wichtig ist. Ausserdem gibt mir das Resultat Hoffnung eines Tages meine Familie zu finden.

Der Staat gibt nur sehr spärlich Informationen raus. Alles was ich herausgefunden habe ist, dass meine Mutter 1950 geboren wurde und dass Sie Psychologie-Studentin war.

Der Test hat gezeigt, dass ich von der Region des fruchtbaren Halbmondes komme. Ich habe vermutlich phönizische Wurzeln, da ich sehr europäisch aussehe, aber Haplogruppe J2 habe.

Das iGENEA-Team war sehr hilfreich und spricht viele Sprachen. Ich empfehle wärmstens auch die Datenbank zu nutzen. Man lernt dort eine Menge über die eigene Vergangenheit und hat Spass mit all der Genetik, die man dabei lernt.

Und vor allem seien Sie nicht enttäuscht, falls Sie adoptiert sind und Sie im Moment niemand in der Datenbank finden. Sie haben ja manchmal keine andere Wahl als den DNA-Test. Mit der Zeit wird die Datenbank immer grösser und die Chancen jemanden zu finden, steigen.

Angaben zum Autor

Pierre
Noisy le sec (Paris), Frankreich

Hochgeladene Bilder und Dokumente

Dokument 1

Diese Geschichte wurde publiziert am: 22.03.2013

» alle Geschichten

Würden Sie diese Geschichte anderen Lesern empfehlen?

Kommentar / Kontaktaufnahme




Ihr Name:

Ihr Beitrag:

Bestätigungscode:
CAPTCHA image