Geschichten, die das Leben schreibt ...

Geschichten » Meine genetischen Werte stimmen mit denen von Wikingern überein

Meine genetischen Werte stimmen mit denen von Wikingern überein

Ich habe seit ca 5 Jahren Ahnenforschung betrieben und bin im Frühjahr 2008 durch Zufall auf iGENEA aufmerksam geworden. Ich wußte bis dahin nicht, dass es diese Möglichkeit der DNA Genealogie gibt.

Anfängliche (und auch spätere) Zweifel wurden mir durch den Kundenservice und durch eine kompetente wissenschaftliche Beratung genommen. Als Möglichkeit zum Austausch der Kunden untereinander ist das Forum zu empfehlen. Kommt man hier nicht weiter bzw. bleiben Fragen offen, hilft einem eine freundliche iGENEA Mitarbeiterin. So einen Service sucht man woanders vergebens.

Viele technische Spielereien auf den Seiten von iGENEA und FamilyTreeDNA (genetische Verwandte auf der Weltkarte anzeigen etc.) machen die digitale Ahnenforschung zu einem interaktiven Erlebnis. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse fließen direkt in das eigene Online Ergebnis mit ein. Meine "analoge" Ahnenforschung endete mütterlicherseits um 1860 in einem kleinen Dorf im ehemaligen Ostpreussen (Heute Polen). Meine Bemühungen um die väterl. Linie stießen um 1690 im deutschen Rhein - Moselgebiet an ihre Grenzen. Durch den iGENEA Kombi-Starter Test konnte ich meine Familiengeschichte tiefer ergründen. Zwar sind bis jetzt noch keine direkten Verwandten aufgetaucht, doch Überraschungen gab es schon.

In der väterlichen Linie zB. Urvolk: Germanen, Ursprungsland: Vereinigtes Königreich, konnte ich nun nachvollziehen, dass einer meiner männl. Vorfahren nach ca.1100 aber vor 1690 von England nach Deutschland umgesiedelt ist. (Vielleicht als Söldner im 30 jährigen Krieg) Durch die große Datenbank von iGENEA hab ich nun die Möglichkeit, mich mit genetischen Verwandten in England via E-Mail auszutauschen. So geht's vorwärts in die Vergangenheit, Schritt für Schritt.

Bei meiner mütterlichen Linie konnte ich ebenfalls eine überraschende Wanderbewegung meiner Vorfahren entdecken. Urvolk: Wikinger , Ursprungsland : Schweden. Ich konnte so also rekonstruieren, dass eine weibliche Ahnin bis ca. zum 10 Jhd. in Schweden gelebt hat. Irgendwann im Laufe der Geschichte siedelte dann eine Vorfahrin in direkter mütterl. Linie nach Polen um, wo sich dann der Kreis zu meiner Ur Ur Großmutter schließt.

Nach regem Austausch mit der iGENEA Historikerin erfuhr ich ,dass meine genetischen Werte der mütterl. Linie mit denen von historischen Wikingern übereinstimmen. Die Proben dieser Wikinger stammen aus wikingerzeitlichen Gräbern Norwegens und Schottlands (Orkney Inseln.) In direkter mütterl. Linie stamme ich also von den Wikingern ab. Väterlicherseits könnte ich von den Angelsachsen abstammen, die in der Völkerwanderungszeit England besiedelt haben.

Für mich stellt sich nun die Frage, was die Gene noch so alles "speichern" und durch die Zeit transportieren. Denn seit ich denken kann, fühle ich mich zu den "alten" Kulturen Skandinaviens und der Britischen Inseln hingezogen. Das Abenteuer geht weiter !

Angaben zum Autor:
Olaf J. , Deutschland

Hochgeladene Bilder und Dokumente:
Dokument 1

Diese Geschichte wurde publiziert am: 12.03.2013

Würden Sie diese Geschichte anderen Lesern empfehlen?

Kommentar / Kontaktaufnahme




Ihr Name:

Ihr Beitrag:

Bestätigungscode:
CAPTCHA image

Vorschau auf das iGENEA-Resultat

Resultat

Neben Zertifikat mit Herkunftsanalyse, genetischem Profil und der persönlichen Interpretation erhalten Sie zeitlich unlimitierten Zugang zur grössten DNA-Genealogie-Datenbank der Welt, mit der Sie genetische Verwandte finden.
weitere Informationen

Persönliche Beratung

Wir sind gerne persönlich für Sie da, um Sie ausführlich zu beraten. Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.

Roman Scholz

Dipl.-Jur. Roman C. Scholz gehört zu den führenden Experten im Gebiet der DNA-Genealogie.

Joelle Apter

Dipl. Biol. Joëlle Apter ist Genetikerin und Anthropologin.

Deutschland:08134 834 99 99
Oesterreich:0720 880 086
Schweiz:043 817 13 92
International:0041 43 817 13 92
 
E-Mail:info@igenea.com
"Das Ergebnis ihrer Arbeit ist sensationell."
Bild am Sonntag