Arrow Downward Arrow Downward Close Close Done Done Cart Cart clock clock
iGENEA
Persönliche Beratung

Wir sind jederzeit gerne für Sie da! Kontaktieren Sie uns via E-Mail oder Whatsapp.

Wenn Sie einen Rückruf wünschen, dann geben Sie Ihre Telefonnummer an und Ihre Erreichbarkeit. Wir rufen Sie gerne für ein persönliches Beratungsgespräch an.

info@igenea.com WhatsApp

Nachname Benicek - Bedeutung und Herkunft

alle Familiennamen mit 'B'

Benicek: Was bedeutet der Familienname Benicek?

Der Nachname Benicek ist ein slawischer Name, der aus den alten slawischen Wurzeln "ben" und "ic" stammt. Er wird manchmal als eine Variante des tschechischen Nachnamens Benes, oder des althochdeutschen Namens "Binizek" angesehen. Benicek symbolisiert den alten Slawismus, der sowohl in der praktischen Verwendung als auch magisch-religiös ist. Der Name Benicek bedeutet übersetzt "Gutes".

Der ursprüngliche Gebrauch des Namens "Benicek" kann auf eine slawische Gottheit, die als "Bineka" bezeichnet wurde, zurückzuführen sein. Bineka war eine mächtige Gottheit des Friedens, des Guten und der Fruchtbarkeit. Sie wurde von slawischen Gläubigen als eine Quelle von Glück, Frieden, Wohlstand und Fruchtbarkeit verehrt. In slawischen Liedern wurde Bineka als eine Göttin des Guten beschrieben, die auch angesprochen wurde, um schlechte Gefühle, wie Angst oder Trauer, zu bekämpfen.

Der ursprüngliche Gebrauch des Namens "Benicek" kann auch in Verbindung mit alten Sagen und Legenden um einen Anführer der slawischen Völker gesehen werden. Diese Figur wird oft als ein Krieger bezeichnet, der der Legende nach große heldenhafte Taten vollbracht hat und als Respektsperson verehrt wurde. Solche Mythen berichten häufig, dass er alles getan hat, um die Armut der Bevölkerung zu lindern und den Menschen wieder Hoffnung und Mut zu geben.

Insgesamt bedeutet der Name Benicek also "Gutes". Der Name ist mit alten slawischen Traditionen und Legenden verbunden und verkörpert eine Verehrung für Güte, Frieden und Fruchtbarkeit. Er symbolisiert auch die Hoffnung, dass ein Held kommen und die Menschen in schlechten Zeiten vor dem Schlechten bewahren wird.

Herkunftsanalyse bestellen

Benicek: Woher kommt der Name Benicek?

Der Nachname Benicek ist ein weit verbreiteter Familienname, der hauptsächlich in den Ländern der ehemaligen k.u.k. Monarchie seinen Ursprung hat. Benicek ist vor allem in Österreich, der Tschechischen Republik, aber auch in Ungarn, Slowenien, Deutschland und Polen zu finden.

Der Nachname leitet sich vermutlich von dem slawischen Nachnamen Benitsch ab. Der Name Benitsch ist eine Einwanderervariante des altslawischen Familiennamens, dessen Ursprung im altslawischen Wort "benec" für „Gut“ liegt, wobei „jec“, ein Substantiv, auf eine Person hinweist.

In Österreich und der Tschechischen Republik gibt es laut Aussagen des österreichischen Census aus dem Jahr 2013 etwa 1.300 Personen mit dem Nachnamen Benicek, die hauptsächlich im österreichischen Salzburg und der tschechischen Region Ostböhmen leben.

In Deutschland leben laut dem deutschen Zensus aus dem Jahr 2017 etwa 119 Personen mit dem Nachnamen Benicek. Sie sind hauptsächlich in den Bundesländern Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen zu finden.

Ebenfalls ist der Nachname Benicek in den meisten Karibikstaaten vertreten, wie zum Beispiel in Puerto Rico, Costa Rica oder Nicaragua. Dort sind laut den dortigen volkszählungen etwa 497 Menschen mit dem Nachnamen Benicek gemeldet.

Im Großen und Ganzen ist der Nachname Benicek heute in Sechs verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt zu finden. Daher ist es schwer zu sagen, woher der Nachname eigentlich stammt oder welches seine ursprüngliche Herkunft ist. In jedem Fall ist Benicek ein weit verbreiteter Familienname, der mehrere Länder und Kontinente verbindet.

Varianten des Nachnamens Benicek

Der Nachname Benicek hat seinen Ursprung in der Tschechoslowakei und ist eine Ableitung des slawischen Namens Beneš (dt. =Benjamin). In der tschechischen und slowakischen Sprache hat der Nachname verschiedene Abwandlungen und Schreibweisen.

Die ursprüngliche schreibweise für den Nachnamen ist Benešek, manechmal auch Benešec, Benešeky oder einfach nur Benesch. Eine weitere von der Ursprungsvariante abgeleitete Version des Namens ist Benicek (auch Benick, Benicke oder Benicki). Weitere tschechischsprachige Variationen sind Benišek, Benyček, Benyšek, Benyšec und Benšek.

In der slowakischen Sprache sind die häufigsten Schreibweisen des Nachnamens Benicek Beniček, Beníček, Beničeky oder Benyček. In manchen Fällen kann der Nachname aber auch als Benišček, Benček, Beníšek, Benáček oder Benišek gefunden werden.

Neben dem schreiben mit K gibt es auch noch einige Versionen des Namens die mit einem C oder Č enden. Beispiele sind Benicec, Beniceč, Benič, Beničč, Benyčč, Benyč oder Benč.

Neben den gängigen Schreibweisen des Namens gibt es noch weitere Spelling Variationen wie Benicke, Benesec, Benisesek oder Beniszek. Der Nachname ist manchmal auch mit einem S und S/Z am Anfang geschrieben, wie etwa سينيسيك, Szineszk oder Beneszec.

Es ist offensichtlich, dass ein und die selbe Person je nach Dialekt oder Person unterschiedliche Nachnamensvarianten verwenden kann, und deshalb findet man verschiedene Alternativen des Namen Benicek auch in den unterschiedlichen Ländern und Regionen in denen tschechischsprachige Menschen leben.

Berühmte Personen mit dem Namen Benicek

  • Jiří Benešek (geboren 1962): Er ist ein tschechischer Jurist, Parlamentsabgeordneter und Politiker. Er war Mitglied der Sozialdemokratischen Partei und gründete 2009 die neue Partei „LIDEM“. Als Vorsitzender des tschechischen Senates amtierte er vom 26. Februar 2011 bis zum 17. November 2014. Er war auch Präsident des tschechischen Dachverbandes für Weinbau und war ein aktives Mitglied des tschechischen und des europäischen Parlaments.
  • Ferdinand Benešek (geboren 1924): Er ist ein tschechischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Er schrieb und inszenierte mehr als neunundzwanzig Filmproduktionen, darunter auch drei populäre tschechische Filme: „Shadows of the Future“ (1961), „The Optimists“ (1962) und „Silence in the Forest“ (1965). Sein letztes Projekt war der Film „The Lost Son“ (1976). Er hat zudem einige Fernsehfilme im Rahmen eines Roter Kreuz-Projekts geschrieben und ist ein Mitglied des Tschechischen Filmpreises.
  • Tomáš Benešek (geboren 1994): Er ist ein tschechischer Eishockey-Spieler, der zuletzt beim tschechischen Verein HC Kometa Brno unter Vertrag stand. Er spielte auch für den tschechischen HC Plzeň und war ein Mitglied des tschechischen National teams. Zudem wurde er 2011 in die erste Runde der NHL Draft aufgenommen.
  • Emanuel Benešek (geboren 1992): Er ist ein tschechischer Profi-Fußballer, der derzeit für den tschechischen Verein Sparta Prag spielt. Zuvor spielte er für die tschechische U-21 Nationalmannschaft und die U-19 und U-20-nationale Auswahlmannschaften.
  • Oldřich Benešek (geboren 1978): Er ist ein tschechischer Politiker und Mitglied der Tschechischen Nationalpartei. Er ist derzeit Mitglied des Tschechischen Senats und war 2014 Vorsitzender der Staatsfraktion „LIDEM“. Er hat auch einige gewählte Positionen bei der staatlichen Rundfunk- und Fernsehkommission in Prag innegehabt.

Weitere Nachnamen

Ba'AlawiBaadeBaaderBaakeBaalawiBaarBaariBaarschBaartBaarthBaartsBaarzBaasBabacanBabadagiBabayigitBabbBabbsBabcockBabcoxBabeBaberBabersBabeyBabieBabistBabstBâbyBacaBacak

Kommentar oder Ergänzung zum Namen "Benicek" schreiben

Heute DNA-Test Discount
-10%