DAS NAPOLEON DNA PROJEKT - Die Suche nach den Nachkommen Napoleons

Sind Sie direkter männlicher Nachkomme Napoleon Bonapartes? Die genetische Herkunftsanalyse des Napoleon-DNA-Profils

Seit Anfang 2010 sucht iGENEA mit einem grossangelegten, weltweiten Projekt männliche Nachkommen der Familie Napoleon Bonapartes.

47 Personen, die nach eigenen Angaben mit Napoleon verwandt sind, wurden auf genetische Gemeinsamkeiten getestet.

Gleichzeitig haben Wissenschaftler umfassende DNA-Tests an einer Haarprobe Napoleons durchgeführt. Das Testergebnis wurde mit einer Probe von Charles Napoléon Bonaparte, einem Nachkommen von Napoleons Bruder Jérôme Bonaparte, verglichen. Beide Testergebnisse stimmten überein und wurden am 31.12.2011 im Journal of Molecular Biology Research veröffentlicht.

DNA-Profil Napoleons

Locus   12345678910
DYS#   39339019*391385a385b426388439389-1
Allele   14241310161611121214
Locus   11121314151617181920
DYS#   392389-2458459a459b455454447437448
Allele   11311999117211420
Locus   21222324252627282930
DYS#   449464a**464b**464c**464d**460GATA H4YCA II aYCA II b456
Allele   28141516171011192215
Locus   31323334353637
DYS#   607576570CDY aCDY b442438
Allele   12181935361210

Herkunftsanalyse "Napoleon Bonaparte"

Anhand des Profils von 37 Markern und des Deep-Clade Tests hat das Institut für Herkunftsanalyse iGENEA die Herkunft Napoleon Bonapartes analysiert.

Haplogruppe:
Napoleon gehörte der Haplogruppe E1b1b1c1* an. Diese Gruppe entstand vor ca. 7.000 Jahren an der östlichen Mittelmeerküste zwischen Ägypten und der Türkei. Heute gibt es diese Haplogruppe noch immer am häufigsten in Israel, den palästinensischen Gebieten und Libanon. Auch ca. 10% aller aschkenasischen und sephardischen Juden gehören dieser Haplogruppe an.

Urvolk und Ursprungsregion:
Das Profil Napoleons ist eher selten. Ähnliche Profile finden wir bei sephardischen Juden, in Griechenland und Italien. Wann genau die Vorfahren Napoleons aus dem Nahen Osten nach Italien kamen ist ungewiss. Sie können als phönizische oder griechische Händler bereits vor 2.000 bis 3.000 Jahren über das Mittelmeer gesegelt sein. Auch eine jüdische Abstammung Napoleons ist möglich.

Einen Hinweis auf die Herkunft Napoleons liefert bereits die Genealogie seiner Familie: Einer seiner Vorfahren, Francesco Buonaparte, wurde "il Mauro" genannt. Dessen Vorfahren lassen sich in die norditalienische Stadt Sarzana zurück verfolgen. Diese Stadt war im Mittelalter immer wieder das Ziel von Angriffen der Sarazenen, welche damals die Kontrolle über das Mittelmeer inne hatten. Es ist also wahrscheinlich, dass die arabischen Vorfahren Napoleons mit der islamischen Expansion als Eroberer oder als Händler nach Italien gekommen sind.

Suche nach heute lebenden Verwandten

iGENEA sucht Personen, die in direkter männlicher Linie von Napoleon Bonapartes des I. abstammen. Die direkte männliche Linie beinhaltet auch folgende Mitglieder der Familie Bonaparte:

» Napoléon I. Bonaparte (1769-1821)
» Napoléon II. Bonaparte (1811-1832)
» Napoléon III. Bonaparte (1808-1873)
» Joseph Bonaparte (1768-1844)
» Lucien Bonaparte (1778-1846)
» Louis Bonaparte (1778-1846)
» Jérôme Bonaparte (1784-1860)

Es gibt viele Legenden über uneheliche Kinder von Männern der Familie Bonaparte. iGENEA bietet nun erstmals die Möglichkeit, diese Erzählungen mit Hilfe eines DNA-Tests zu überprüfen. Im aktuellen Napoleon-Projekt suchen wir nun weitere lebende nächste Verwandte der Familie Bonaparte. Um sich am Napoleon DNA Projekt zu beteiligen, bestellen Sie einen der folgenden Tests. Wenn Ihr Profil in 34 von 37 Markern mit dem von Napoleon übereinstimmt erstatten wir Ihnen den Preis für den Test und Sie erhalten eine kostenlose Testerweiterung:

iGENEA Basic

EUR 179.-

Wird von 9% der Kunden zur Herkunftsanalyse bestellt.

iGENEA Premium

EUR 499.-

Wird von 75% der Kunden zur Herkunftsanalyse bestellt.

iGENEA Expert

EUR 1279.-

Wird von 16% der Kunden zur Herkunftsanalyse bestellt.

W I S S E N S C H A F T

Das Y-Chromosom, das männliche Geschlechtschromosom, wird vom Vater an den Sohn weitergegeben. Alle Söhne und Männer der gleichen väterlichen Linie haben das gleiche Y-Chromosom. Wenn zwei Männer im Y-Chromosom übereinstimmen, bedeutet dies, dass sie väterlicherseits verwandt sind und einen gemeinsamen Vorfahren teilen. Durch den Grad der Übereinstimmung (Anzahl gemeinsamer Marker) kann auch die ungefähre Generationenzahl der Verwandtschaft berechnet werden.

P R O B E A B N A H M E

Für die Durchführung der Analyse werden Speichelproben benötigt. Die Entnahme der Speichelproben ist einfach, völlig schmerzlos und kann zu Hause durchgeführt werden.

L I N K S

Presseberichte über die Herkunftsanalysen von iGENEA

Weiterere Urvölker-Abklärungen von iGENEA

Urvölker bezeichnen Völker aus der Antike, die sich nicht nur durch eine eigene Sprache, Kultur und Geschichte definieren, sondern auch eigene DNA-Profile aufweisen. Bei einer Herkunftsanalyse von iGENEA wird Ihr Urvolk mit Hilfe Ihrer Haplogruppe und Ihres genetischen Profils ermittelt. Das Ergebnis bezieht sich in etwa auf den Zeitraum zwischen 900 v.Chr. und 900 n.Chr.

Vorschau auf das iGENEA-Resultat

Resultat

Neben Zertifikat mit Herkunftsanalyse, genetischem Profil und der persönlichen Interpretation erhalten Sie zeitlich unlimitierten Zugang zur grössten DNA-Genealogie-Datenbank der Welt, mit der Sie Personen, die mit Ihnen gemeinsame Vorfahren teilen, finden.
weitere Informationen

iGENEA-Herkunftsanalyse bestellen

iGENEA Basic

EUR 179.-

Wird von 9% der Kunden zur Herkunftsanalyse bestellt.

iGENEA Premium

EUR 499.-

Wird von 75% der Kunden zur Herkunftsanalyse bestellt.

iGENEA Expert

EUR 1279.-

Wird von 16% der Kunden zur Herkunftsanalyse bestellt.

Persönliche Beratung

Wir sind gerne persönlich für Sie da, um Sie ausführlich zu beraten. Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.

Roman Scholz

Dipl.-Jur. Roman C. Scholz gehört zu den führenden Experten im Gebiet der DNA-Genealogie.

Joelle Apter

Dipl. Biol. Joëlle Apter ist Genetikerin und Anthropologin.

Für eine kostenlose telefonische Beratung wählen Sie bitte folgende Nummer:

Deutschland:08134 834 99 99
Oesterreich:0720 880 086
Schweiz:043 817 13 92

Sie erreichen uns auch unter der internationalen Nummer 0041 43 817 13 92. Falls alle Berater besetzt sind, sprechen Sie bitte auf den Telefonbeantworter oder rufen Sie uns etwas später nochmals an. Anfragen per E-Mail werden auch am Wochenende beantwortet.

"Das Ergebnis ihrer Arbeit ist sensationell."
Bild am Sonntag